Don't miss out on expert conversations about the future of technology and human connections.

Pharmazeutische Innovation: Wie Technologieunternehmen das Spielfeld verändern

September 8, 2022

Im Zuge der Covid-19-Krise und aufgrund ihrer Rolle in der Arzneimittelentwicklung ist die Pharmaindustrie zu einem der wichtigsten Sektoren der Gesellschaft geworden.

Doch wie andere Branchen auch, musste sich der Pharmasektor an die Digitalisierung anpassen, um zu überleben, insbesondere mit dem Aufkommen der Pharmatechnologie. Daher hat sie damit begonnen, Technologien in die Forschungs- und Arzneimittelentwicklungsprozesse zu implementieren.

Die Digitalisierung der Pharmaindustrie trägt dazu bei, die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach Agilität, Schnelligkeit, Flexibilität, und Individualisierung zu erfüllen. Vor diesem Hintergrund sind Pharmatechnologieunternehmen entstanden: Pharma-Start-ups, die sich auf die Umsetzung eines neuen 5PMedizinmodells (personalisiert, prädiktiv, präventiv, partizipativ und bevölkerungsbasiert) konzentrieren.

Bei diesem Modell steht der einzelne Patient im Mittelpunkt, d. h. seine Krankheit wird nicht pauschal behandelt. Stattdessen erhalten die Patienten eine auf ihre besonderen Bedürfnisse und Bedingungen zugeschnittene Behandlung.

Die immunologische Reaktion auf eine bestimmte Krankheit ist bei jedem Menschen anders, sodass die oberste Priorität derzeit darin besteht, sich auf eine stärkere Personalisierung zu konzentrieren und gleichzeitig die Forschungszeiten zu verkürzen und die Arzneimittelentwicklung zu beschleunigen.

Diese digitale Transformation des Sektors, auch bekannt als Pharma 4.0, zielt darauf ab, die Pharmaindustrie auf ein neues Niveau zu bringen.

Was ist Pharma 4.0, und wie verändert es den Pharmasektor?

Angesichts der Forderung der Patienten nach einer schnelleren und stärker personalisierten Entwicklung von Medikamenten sind Pharmatechnologieunternehmen auf den Markt getreten, um das Konzept von Pharma 4.0 zu fördern.

Ziel ist es, den Pharmasektor zu digitalisieren, um die Forschung zu rationalisieren, die Arzneimittelproduktion zu verbessern und die Arzneimittellogistik mithilfe von Technologien wie Big Data oder künstlicher Intelligenz zu optimieren.

Pharma 4.0 zielt darauf ab, die pharmazeutische Produktion mit Informations- und Kommunikationstechnologien zu verschmelzen, um bessere Produkte und Dienstleistungen für Patienten herzustellen.

Die Erfassung von Daten in Echtzeit und ihre sichere Speicherung erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit, optimieren den Zeitaufwand und überwachen die Produktion, beseitigen Silos und stellen die benötigten Informationen sofort zur Verfügung.

Darüber hinaus reduzieren die von Pharma 4.0 eingesetzten prädiktiven und maschinellen Lernsysteme die Umweltauswirkungen der Arzneimittelherstellung, optimieren Prozesse und senken Kosten.

Vorteile von Pharma 4.0

Pharma 4.0 bietet eine Reihe von Vorteilen für Pharmaunternehmen, Angehörige der Gesundheitsberufe, Lieferanten und Patienten. Dazu gehören u. a.:

  • Es ermöglicht die Anpassung von Arzneimitteln an spezifische Probleme, die Rationalisierung von Prozessen und die schnelle Erfüllung von Patientenwünschen.
  • Es erleichtert die Zusammenarbeit zwischen Fachleuten der Branche und Instrumenten wie prädiktiven Systemen, um zu solideren Schlussfolgerungen zu gelangen. Außerdem bietet es eine größere Prozesstransparenz und die Einhaltung aktueller Normen und gesetzlicher Vorschriften.
  • Es ermöglicht die Automatisierung und Digitalisierung des Herstellungsprozesses und sorgt für ein höheres Produktionsniveau. Es ermöglicht auch die Einführung neuer innovativer Ansätze durch die massive Nutzung von Daten und künstlicher Intelligenz.
  • Es ermöglicht eine größere Effizienz in der Arzneimittelforschung und -prüfung.
  • Es macht Silos überflüssig, die später zu höheren Kosten führen.

Die Rolle von Pharma 4.0 bei der Revolutionierung des Pharmasektors

Das Engagement von Pharmatechnologieunternehmen für Forschung und Entwicklung (F&E) ist für diesen Sektor von entscheidender Bedeutung.

Dank der technologiegestützten digitalen Transformation können die Prozesse der Arzneimittelentwicklung intelligenter, schneller, effizienter und nachhaltiger gestaltet werden.

Verkürzung der Zeiten für klinische Studien

Die Entwicklung von Medikamenten kann bis zu 12 Jahre dauern und zwischen 1,9 und 3,2 Milliarden USD kosten. Derzeit liegt die Erfolgsquote bei klinischen Studien aufgrund von Ineffizienz oder Ressourcenverschwendung bei weniger als 12 %.

Die Einführung innovativer Technologien durch Pharma-Start-ups zielt darauf ab, klinische Studien durch künstliche Intelligenz zu verändern, die Erfolgsquoten zu verbessern und die Zeit zu verkürzen.

Einsatz intelligenter Technologie

Um sich von den traditionellen Pharmaunternehmen abzuheben, nutzen Pharmatechnologieunternehmen Technologien, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und die pharmazeutischen und administrativen Prozesse und Dienstleistungen für Patienten zu verbessern.

Die Technologie wird in verschiedenen Phasen eingesetzt, von der Forschung über die Produktion bis hin zu Vertrieb und Kommunikation.

Pharmatechnologieunternehmen nutzen bahnbrechende Technologien wie Big Data, das Internet der Dinge, virtuelle und Augmented Reality, 3D-Druck, Robotik oder intelligente Hardware, maschinelles Lernen und intelligente Chatbots.

Dies ermöglicht den pharmazeutischen Technologieunternehmen den Zugang zu mehr Daten, was für die Beschleunigung der Arzneimittelentwicklung entscheidend ist.

Ebenso ermöglicht es die pharmazeutische Technologie, die Bedürfnisse der Patienten zu antizipieren und eine bessere Pflege und Unterstützung anzubieten.

Der 4.0-Wandel in den Verwaltungsprozessen

Ein weiterer Wandel, den die Pharma-Tech-Unternehmen vollziehen, ist die Digitalisierung der Verwaltung. Wenn wir über Digitalisierung sprechen, wird die Unternehmensverwaltung oft ausgeklammert.

Die Pharmaindustrie könnte jedoch von der Digitalisierung verschiedener Verwaltungsaufgaben profitieren. Und die Pharmatechnologieunternehmen haben in dieser Hinsicht die Führung übernommen.

Verschiedene bürokratische Aufgaben können die Produktionsprozesse verlangsamen, z. B. die Unterzeichnung von Arbeits- und Handelsdokumenten, die Ausstellung von Rechnungen, die Zustellung von Notizen und Protokollen oder die Ausführung von Abtretungs- oder Kaufverträgen.

Technologieunternehmen haben die Verwaltungsabläufe mit Hilfe von Technologie, insbesondere digitalen Signaturen, umgestaltet und gestrafft. Dies hilft den Pharmatechnologieunternehmen, den Verlust von Materialien zu vermeiden und ihre Logistik besser zu kontrollieren.

Trends, die von Technologieunternehmen übernommen wurden, um die Zukunft der Pharmaindustrie zu verändern

Laut Statista wird der Online-Pharmamarkt voraussichtlich bis 2023 128 Milliarden USD übersteigen.

Die Covid-19-Krise hat den digitalen Wandel in diesem Sektor vorangetrieben und zwingt die Pharmatechnologieunternehmen, sich an die neuen Kundenanforderungen anzupassen.

Zum einen hat sich die Kommunikation mit den Patienten dank der Omnichannel-Erfahrungen radikal verändert, die während der Niederkunft unerlässlich waren, um die Verbraucher effizient zu erreichen.

In ähnlicher Weise boomte der elektronische Handel: Die Vorteile von E-Pharma spielten in den schlimmsten Phasen der Pandemie eine entscheidende Rolle, aber sie verändern auch die Beziehung zwischen Arzt und Patient in der Zeit nach COVID.

Und schließlich sind die sozialen Medien zu nennen, die den Sektor mit neuen Marketing- und Kommunikationsstrategien neu definiert haben. Social-Media-Plattformen sind ein hervorragendes Instrument, um Patienten über neue Termine und die neuesten Entwicklungen zu informieren und ihnen Unterstützung anzubieten.

Obwohl Pharm-Tech-Unternehmen bereits einige dieser Technologien übernommen hat, werden für 2022 neue Trends erwartet, die die Branche vor neue Herausforderungen stellen werden. Dies sind einige der vielversprechendsten Beispiele:

Künstliche Intelligenz

Die Anwendungsmöglichkeiten von künstlicher Intelligenz in der Pharmaindustrie sind endlos. Technologieunternehmen setzen KI ein, um die Arzneimittelforschung und -produktion zu optimieren.

Mithilfe von maschinellem Lernen, natürlicher Sprachverarbeitung und anderen Tools können Unternehmen die Nachfrage vorhersagen, Logistik und Bestände optimieren und neue Markttrends erforschen.

Künstliche Intelligenz verändert auch das Marketing, indem sie hoch personalisierte Kampagnen mit gezielteren und überzeugenderen Botschaften an die Verbraucher ermöglicht.

Virtuelle Realität

Virtuelle Realität ist einer der stärksten Trends im Pharmasektor.

Dieses Tool rationalisiert Forschungs- und Arzneimittelentwicklungsprozesse, indem es den verschiedenen Fachleuten des Sektors ermöglicht, Informationen auszutauschen und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Die virtuelle Realität hat auch andere zukünftige Anwendungen in der Arzneimittelentwicklung, wie virtual twins, eine virtuelle Nachbildung eines Produkts, die einen Prototyp simulieren soll, um seine Machbarkeit zu bewerten.

Digitalisierung des Vertriebs

Eines der Hauptziele von Technologieunternehmen ist die Digitalisierung des Verkaufs von Medikamenten und Arzneimitteln.

Derzeit können diese Produkte nur in physischen Geschäften erworben werden. Die Verbraucher möchten sie jedoch über Plattformen wie Amazon kaufen können.

Um dies zu ermöglichen, müssen Systeme oder Plattformen entwickelt werden, die einen Abgleich von Patientendaten und Rezepten ermöglichen.

Native Anwendungen

Heutzutage haben die meisten Unternehmen ihre eigene App.

Technologieunternehmen konzentrieren sich auf die Entwicklung nativer Anwendungen, um mit Kunden in Kontakt zu treten, neue Produkte anzubieten, Empfehlungen auszusprechen, Informationen zu Medikamenten bereitzustellen, Patienten zu überwachen und – was noch wichtiger ist – die Daten zu erhalten, die zur Erkennung von Krankheiten oder Symptomen durch KI benötigt werden.

Native Apps können Apotheker auch bei der Forschung und dem Verkauf neuer Produkte unterstützen. Über diese Apps können Apotheker aktuelle Informationen über verschiedene Medikamente erhalten.

Cloud-Dienste

Die Cloud ist in vielen Branchen maßgebend.

In der Pharmabranche werden riesige Datenmengen verarbeitet, weshalb Cloud-Systeme die Geschäftsmodelle der Branche völlig umgekrempelt haben.

Technologieunternehmen haben sich das Cloud Computing zunutze gemacht, um wichtige Informationen in Echtzeit abzurufen, auf die Datenbanken von Pharmaexperten zuzugreifen und Daten über den Herstellungsprozess von Medikamenten zu erhalten.

Schlussfolgerung

Die Technologie hat das Spielfeld in der Pharmaindustrie völlig verändert.

Die größte Herausforderung für diese Branche ist die Digitalisierung der alten Praktiken, um Pharma 4.0 willkommen zu heißen.

Traditionelle Unternehmen müssen sich anpassen, um zu überleben und einen Wettbewerbsvorteil auf einem Markt zu erlangen, auf dem Technologie eine entscheidende Rolle spielt.

Die Möglichkeit, die Entwicklungszeiten von Arzneimitteln zu verkürzen, ist der entscheidende Vorteil für den gesamten Sektor, denn trotz der wirtschaftlichen Variablen besteht die Hauptmotivation für die Entwicklung von Arzneimitteln darin, eine effizientere Gesundheitsversorgung zu bieten, um Leben zu retten.

Verweise

https://www.sothis.tech/wp-content/uploads/2021/11/Whitepaper-transformacion-tecnologica-industria-farmaceutica.pdf

https://www.ambit-bst.com/blog/definición-de-pharma-4.0-transformación-digital-de-la-industria-farmacéutica

https://www.captio.net/blog/5-tendencias-de-digitalizacion-en-el-sector-farmaceutico

https://es.statista.com/estadisticas/939980/ingresos-del-sector-farmaceutico-en-ventas-online-por-usuario-en-espana/

https://dukespace.lib.duke.edu/dspace/bitstream/handle/10161/12742/DiMasi-Grabowski-Hansen-RnD-JHE-2016.pdf?sequence=1&msclkid=db76881eb64f11ec9d2a7bffa8d85683

https://blog.elogia.net/2022-y-el-pharma-4-0-retos-y-tendencias-del-sector-para-un-nuevo-ano

Verwandte Artikel

Trendthemen

Blockchain
Technology

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie aktuelle Nachrichten, kuratierte Beiträge und Highlights. Wir versprechen, dass Sie niemals Spam-Mails von uns erhalten werden.

Das Studio "Healthcare & Life Sciences" zielt darauf ab, das Ökosystem der Biowissenschaftsbranche durch konkrete technologiegestützte Lösungen neu zu erfinden. Ziel von Globant ist es, die Lücke zu schließen, um Unternehmen aus den Bereichen Biowissenschaften und Gesundheitswesen dabei zu unterstützen, Innovationen und Dienstleistungen schneller und effizienter bereitzustellen, um den Nutzen für die Patienten zu erhöhen und die Ergebnisse zu verbessern.

Automatisierung und neue Technologien haben sich mittlerweile durchgesetzt. Immer mehr Branchen schließen sich in diesen Zeiten diesem Wandel an. Das Gesundheitswesen macht...

August 18, 2022

Die COVID-19-Pandemie hat die digitale Transformation der klinischen Studien erheblich beschleunigt. In einer Situation, in der klinische Studien aufgrund von Beschränkungen für...

&

August 11, 2022

Stellen Sie sich das folgende Szenario vor: Ana ist 57 Jahre alt. Ihr wurde Brustkrebs diagnostiziert, und sie wird von ihrem Arzt behandelt,...

August 4, 2022